Tellerrand Webdesign Stuttgart, Webdesign München, Wordpress Artikel mit WhatsApp teilen

WordPress Beitrag per WhatsApp-Nachricht empfehlen – WhatsApp Sharing Button

Web Development
Whatsapp ist heute eine der meistgenutzten Apps auf dem Smartphone und die Nutzerzahlen steigen von Tag zu Tag. So ist es nur von Vorteil, wenn man diesen Instant-Messaging-Dienst auch für die Verbreitung seiner Blog-Beiträge nutzt.

Mit Hilfe des sogenannten »URL Schemes« von WhatsApp kann eine Nachricht erzeugt und anschließend manuell an einen oder mehrere Kontakte versendet werden. Es ist also möglich einen Button in deinen WordPress-Blog zu integrieren, über den der Link zum aktuellen Beitrag über WhatsApp verschickt werden kann. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr das URL Scheme von WhatsApp einsetzen könnt und welche Einschränkungen es derzeit noch gibt.

WhatsApp URL Scheme

Es ist denkbar einfach eine neue Nachricht mit dem URL Scheme zu erzeugen. Es beginnt mit  whatsapp://send? , anschließend folgen optionale Parameter. Wenn mehrere Parameter verwendet werden, müssen sie über & getrennt werden.

Verfügbare Parameter

text
Vorausgefüllter Text der neuen WhatsApp-Nachricht. Wie auch bei der normalen URL muss dieser Text richtig codiert sein, damit es funktioniert.
abid
Apple-Adressbuch-ID eines Kontakts. Dieser Parameter ermöglicht es die Nachricht an einen bestimmten Kontakt aus deinem Adressbuch zu versenden. Was mir in meinen Augen wenig sinnvoll scheint, da dieser eine Kontakt im jeweiligen lokalen Adressbuch vorhanden sein muss, was leider nicht vorausgesetzt werden kann.

Einschränkungen

Das URL-Scheme funktioniert momentan nur unter iOS. Andere Betriebssysteme wie beispielsweise Android versuchen den Link im Browser zu öffnen und leiten nicht an WhatsApp weiter. Unter manch einem Android-Gerät funktioniert es ebenso gut wie unter einem Apple-Gerät, jedoch leider noch nicht bei allen. Wenn ihr weitere Infos über eine Weiterentwicklung in diesem Bereich habt, würde ich mich über Kommentare freuen. Bis dahin bleibt uns nichts anderes übrig als den Link exklusiv für Apple-Geräte anzuzeigen. Dazu siehe Abschnitt ‚Nur für Apple-Geräte anzeigen lassen‘.

Der WhatsApp-Button

Wenn man nun einen Button auf seiner WordPress Blog-Beitragsseite (dies ist die single.php) integrieren möchte, der eine neue Nachricht mit Text und Link erzeugt, dann sieht der Aufbau in etwa so aus:

			

PHP

<a href=“whatsapp://send?text=Schau dir doch bitte mal diesen Beitrag an: ‚ . the_title() . ‚ – ‚ . the_permalink() . ‚“ title=“Per WhatsApp empfehlen“>Per WhatsApp empfehlen</a>
Wenn ihr den Link (auf einem Apple-Gerät) anklickt, öffnet sich WhatsApp – sofern vorhanden. Hier seht ihr eine Liste der letzten Chats. Alternativ kann in Gruppen oder im gesamten Adressbuch nach dem gewünschten Kontakt gesucht werden.

Wordpress Beitrag über Whatsapp empfehlen. WordPress Developement, Mobile Web Experience, Social Media Funktionsweise von links nach rechts: 1. Auswahl des Kontakts, 2. Bestätigung, 3. Nachricht

Nachdem ihr einen Kontakt ausgewählt habt, müsst ihr noch bestätigen, dass die Nachricht gesendet werden soll. Anschließend öffnet sich eine neue Nachricht mit vorgeschriebenem Text. Hier können noch Änderungen vorgenommen werden.

Nur für Apple-Geräte anzeigen lassen

Um den WhatsApp-Button nur auf einem Apple-Gerät anzeigen zu lassen kann folgender Code verwendet werden. Dieser prüft den HTTP_USER_AGENT ab ob ein iPhone, iPod oder iPad gerade verwendet wird.

			

PHP

$iphone = strstr($_SERVER[‚HTTP_USER_AGENT‘],“iPhone“); $ipod = strstr($_SERVER[‚HTTP_USER_AGENT‘],“iPod“); $ipad = strstr($_SERVER[‚HTTP_USER_AGENT‘],“iPad“); if($iphone || $ipod || $ipad) { <a href=“whatsapp://send?text=Schau dir doch bitte mal diesen Beitrag an: ‚ . the_title() . ‚ – ‚ . the_permalink() . ‚“ title=“Per WhatsApp empfehlen“>Per WhatsApp empfehlen</a> }
Was meint ihr dazu? Nutzt ihr WhatsApp? Mit iOS oder Android? Schreibt es in die Kommentare und teilt ihn.
Teilen: Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someonePrint this page
Herausgeber:

Patrick Kleiner

Patrick Kleiner arbeitet als Webdesigner, Webentwickler und ist mitwirker bei der Agentur tellerrand | Mehr als Webdesign.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar